Klicken Sie auf die einzelnen Punkte um mehr zu erfahren.

ODENWÄLDER CONSULTING etabliert mit Kunde und Service Provider die vertraglich geforderten Governance-Gremien und entwirft Governance-Vereinbarungen.

Eine Governance-Vereinbarung definiert:

  • Rollen und Verantwortlichkeiten der Partner
  • Gremien und Ausschüsse
  • Termine und Häufigkeit der Sitzungen
  • Vorgaben für Berichte der Governance-Gremien
  • Organisatorische Schnittstellen
  • Gemeinsame Governance-Prozesse

Beispiel Governance-Struktur

Der Erfolg eines Outsourcing-Vertrages hängt in erster Linie von der Umsetzung ab. Erfolgreiches Outsourcing braucht gleich zu Vertragsbeginn ein effizientes Vertragsmanagement. ODENWÄLDER CONSULTING setzt das für Sie auf.

Governance Interface Processes

Governance Interface Processes

ODENWÄLDER CONSULTING hilft Ihnen, Vertragsmanagement-Prozesse aufzusetzen:

  • Baseline Management zielt ab auf das Kontrollieren der vereinbarten Leistungen (Baseline), die Zuordnung und Verrechnung von Verbräuchen sowie des Validierens des Leistungsumfangs.
  • Vertragsänderungsmanagement zielt ab auf den Vertragsänderungsprozess und der Weiterentwicklung des Vertrages.
  • Management von Vertragsverpflichtungen stellt sicher, dass stichtagsbezogene und wiederkehrende Vertragsverpflichtungen sowie deren Erfüllung kontrolliert werden.
  • Service Performance Management dient der gemeinsamen Kontrolle der kontrahierten Leistungen (Verbrauchsmengen, Service Level, Projektstatus).
  • Korrespondenz-Management regelt den Umgang mit offiziellen Schreiben und Stellungnahmen der Vertragspartner.
  • Kontrolle gemeinsamer Programmdokumente regelt das Aktualisieren und Verwalten von gemeinsam genutzten Dokumenten, wie Vereinbarungen, Prozessbeschreibungen, Protokollen von Managementgremien.
  • Anforderungs- und Angebotsmanagement befasst sich mit der Bearbeitung von Anfragen und Angeboten für neue Services und Vertragsänderungen.

ODENWÄLDER CONSULTING unterstützt Kunden beim Aufsetzen eines Service Controlling.

 

Ein effizientes Service Controlling (Performance Management) erfordert neben dem Etablieren von Kontrollgremien eine Vielzahl von Standardberichten wie:

  • Rechnungen versus Budget
  • Betriebsleistungsberichte (Ressourcenverbrauchs- und Service Level-Berichte)
  • Übersicht der Änderungsanforderungen (Change Requests)
  • Qualitäts- und Leistungskennziffern (Key Performance Indicators)
  • Status der Angebote und Projektumsetzungen

 

ODENWÄLDER CONSULTING untersucht die Prozessreife (Process Maturity) Ihrer Geschäftsprozesse. Mit einem Process Maturity Assessment stellen wir fest, wie nachhaltig Prozesse etabliert sind und wie zuverlässig (compliant) sie praktiziert werden.

Untersucht werden:

  • Dokumentation der Prozesse
  • Implementierung der Prozesse
  • Compliance in der Prozesspraxis
  • Prozesskennzahlen und Berichte
  • Stabilität und Zuverlässigkeit der Prozesse

Die Analyse der Prozessreife und Prozessintegrität mündet in einen Plan zur Verbesserung der Richtlinienkonformität (Compliance) und der Durchlaufzeiten. Die Prozesse sind so zu optimieren, dass sie die Geschäftsziele wirksam und wirtschaftlich unterstützen

ODENWÄLDER CONSULTING unterstützt das Aufsetzen des Delivery-Governance-Systems, das Prozesse und Verfahren für den laufenden IT Betrieb koordiniert und steuert.

Die Projektaktivitäten umfassen:

  • Festlegen der Interfaces zwischen Kunden und Provider
  • Aufsetzen einer Service-Delivery-Governance
  • Einrichten einer Ressource- und der SLA-Berichterstattung
  • Umsetzung der Service-Management-Prozesse
  • Festlegung von Standard-Services für einen Service-Katalog

 

Abb 08 Sample Serive Delivery Governance Structure